9 Fragezeichen: Interview mit Influencer Michael Buchinger

Der nächste Gesprächspartner in unserem neuen Format „9 Fragezeichen“ heißt Michael Buchinger. Er gilt als einer der bekanntesten Influencer in Österreich und ist neben seinen Tätigkeiten als YouTuber und Blogger auch Autor und Kabarettist. Seine Instagram-Seite zählt über 70.000 stolze Follower, sein YouTube-Kanal über 155.000 Abonennten. Der 26-Jährige ist im Burgenland aufgewachsen und erhielt 2015 den Deutschen Webvideopreis in der Kategorie „Lifestyle“ für eines seiner bekanntesten YouTube-Formate „Hass-Liste“. Im Interview erzählt er von seinem ursprünglichen Berufswunsch und warum das Influencer-Dasein so besonders ist.

1. Wer sind Sie?
Mein Name ist Michi Buchinger und ich bin YouTuber, Influencer, Kabarettist und Autor. Kurz gesagt: Entertainer!

2. Wie sind Sie aufgewachsen und wie sehen die Erinnerungen an Ihre Kindheit aus?
Ich bin im Burgenland aufgewachsen und war in meiner Kindheit eher schüchtern. Trotzdem habe ich gute Erinnerungen an meine Kindheit; ich habe viel Zeit in der Natur verbracht und, wenn ich mich recht erinnere, immer viel zum Lachen gehabt.

3. Welche Ziele hatten Sie als junger Mensch?
Als junger Mensch wollte ich grob gesagt immer gerne „in den Medien“ arbeiten. Ich kann mich dunkel daran erinnern, im Deutsch-Unterricht mal ein Referat gehalten zu haben, in dem ich den Berufswunsch „Journalist“ ganz genau geschildert habe.

4. Was sind Ihre größte Stärken und was Ihre größten Schwächen?
Meine Kreativität zählt sicher zu meinen Stärken; eher unangenehm an mir finde ich, dass ich sehr ungeduldig bin und am liebsten all meine Ziele SOFORT erreichen will.

An meinem Job fasziniert mich, dass ich es überhaupt einen Job nennen darf. Vor zehn Jahren gab es sowas ja noch nicht.

5. Was ist der beste Rat, den Sie in Ihrem Leben bekommen haben?
„Tu es einfach und glaub daran!“ sagt Thomas Brezina gerne (angeblich kommt der Spruch von seinem Gatten Ivo) und das halte ich für einen sehr guten Rat.

6. Was fasziniert Sie an Ihrem Job am meisten?
An meinem Job als Influencer und „Internet-Mensch“ fasziniert mich, dass ich es überhaupt einen Job nennen darf. Vor zehn Jahren gab es sowas ja noch nicht.

7. Was wird in unserer Welt viel zu oft vergessen?
Ich selbst vergesse oft, dass Leute, die z.B. politisch völlig anderer Meinung sind als ich, dennoch gute und nette Menschen sein können. Ich konzentriere mich dann zu oft auf das, was uns trennt, als auf das, was uns verbindet. Ich arbeite daran!

8. Wie würde Ihre Autobiographie heißen/wie heißt sie und warum?
Mein letztes Buch heißt „Lange Beine, kurze Lügen: Michi schenkt euch reinen Wein ein“, was eine sehr treffende Zusammenfassung meiner Jugend und frühen 20er ist. Ich habe viel gelogen und war mir oft nicht selbst treu. Zum Glück habe ich noch die Kurve gekratzt!

9. Welche andere Person wären Sie gerne für einen Tag und warum?
Manchmal wäre ich gerne Oprah Winfrey. Dann würde ich den ganzen Tag nur unter einem Baum auf meinem riesigen Anwesen sitzen, neu erschienene Bücher lesen und das ganze mit der Gewissheit, dass ich in meinem Leben schon viel geleistet habe.

Titelbild: © Dominik Pichler

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close